«
»

Blog, radio

Boomthema Detroit


Eben habe ich mein

1. Stück über Detroit     
auf der Webseite von DRadio Wissen gesucht, sehe ich, dass die Kollegen aus Köln einen ganzen Thementag zu Detroit gemacht haben. Gute Idee! Denn Detroit kann uns eine ganze Menge Inspirationen und Diskussionsstoff liefern:

Was passiert, wenn eine monowirtschaftlich ausgerichtete Stadt ihre größten Arbeitgeber verliert? Was können wir für andere schrumpfende Städte von Detroit lernen? Was geht im Detroit Techno? Und ist Detroit das Berlin Amerikas? Fragen, über die sich die Kollegen mit Architekt und Urbanist Philipp Oswaldt, DJ Hans Nieswandt und Autorin Katja Kullmann unterhalten haben.

Meine Recherche konzentrierte sich dagegen auf die Social Entrepreneurs in Detroit. 11 Tage war ich zwischen Ende Mai und Anfang Juni vor Ort, in den zu Inkubatoren umgebauten Industriegebäuden und alten Ford Model T-Showrooms; ich war auf urbanen Farmen und auf Nachbarschaftsfesten dabei, bin im Auto durch die Stadt gecruist und habe beim Bier Häuser brennen sehen. Selten hat mir eine Recherche soviel Freude bereitet – die merkwürdige Urbanität einer geschrumpften Millionenmetropole in Kombination mit vielen spannenden und unterschiedlichen Menschen, die alle innovativ sozial und sehr gastfreundlich waren. Shouts to my friend Ina, awesome Jirmere Moses; Michel, Kamir and Cat from Hostel Detroit; Detroits first moped gang Motor City Riot and Omnicorps, as the staff of PJs Lagerhouse and fellow temp Detroiters Christina, Jakob und Constantin.

Auch meine Kollegin, die Detroiter Journalistin Sarah Schmidt, gehört zu diesen Menschen. Und überraschte mich nach meiner Rückkehr damit, dass sie meine Erfahrungen in einen Artikel über German Journalists, Civic Pride und Serendipity einbaute.

Das erste Ergebnis meiner Recherchen gibt es nun

2. hier     
zu hören. Doch auf den ersten 6 Minuten konnte ich nur einen Bruchteil meiner Recherchen verwenden – ich freue mich deswegen auf weitere, längere Beiträge in den nächsten Wochen.

***

I have just searched my piece on Detroit on the website of DRadio Wissen and discovered that the colleagues from Cologne dedicated an entire day to Detroit. Good idea! Because Detroit can deliver us a whole lot of inspiration and material for discussion:

What happens when a mono-economy-oriented city loses its largest employer? What can learn other shrinking cities learn from Detroit? Will Detroit be the Berlin of America? Whats going in Detroit Techno? Questions that DRadio Wissen chatted with architect and urbanist Philip Oswaldt, DJ Hans Nieswandt and author Katja Kullmann.

My research has focused on Detroits booming social entrepreneur scene. I spent 11 days between late May and early June in the D and very rarely have I enjoyed my research so much as this one – the weird urbanity of a shrinking metropolis in combination with many exciting and different people, all of which were adventurously innovative, driven, social and very hospitable at the same time. Shouts to my friend Ina Cheatam of Fresh Delights and her awesome cooking skills, awesome Jirmere Moses; Michel, Kamir and Cat from Hostel Detroit; Detroits first moped gang Motor City Riot and Omnicorps, as the staff of PJs Lagerhouse.

My colleague, Detroit journalist Sarah Schmidt, is one of those people. And I was surprised on my return so that they einbaute my experiences in an article on German Journalists, Civic Pride and Serendipity.

You can listen to the first result of my research

3. here     
. But in these first 6 minutes I could only use a fraction of my research – so I’m looking forward working on more, longer radio and print pieces in the coming weeks.

 


«
»